Jahreshauptversammlung 2016

Geehrte und Beförderte, (v.l.) Wehrführer Marco Stingl, Ferdinand Blaschko, Willi Kortz, Eberhard Peter, Harald Bürding, Jan-Niklas Gelzenleuchter, Jan-Thomas Lorenz, stellvertretender Wehrführer Dennis Plettenberg und Vorsitzender Andreas Söhngen

Ehrungen und Vorstandswahlen haben die Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Niederlemp geprägt. Ferdinand Blaschko und Willi Kortz wurden nach 50-järhiger Mitgliedschaft im Feuerwehrverein zu Ehrenmitgliedern ernannt.
Ehrungen erhielten auch Harald Bürding für 40 Jahre und Eberhard Peter für 25 Jahre. Willi Schmid wurde in Abwesenheit für 40 Jahre geehrt.
Bei den Wahlen zum Vereinsvorstand hieß es Wiederwahl für den 1. Vorsitzenden Andreas Söhngen. Neuer 2. Vorsitzender ist Lars Inderthal. Er tritt die Nachfolge von Erich Kuhlmann an, der über 20 Jahre verschiedene Ämter im Vorstand begleitete. Wiederwahl gab es auch für 1. Schriftführer Hans-Werner Dietz, 2. Schriftführer Felix Grau und Willi Kortz als Beisitzer Alters- und Ehrenabteilung. Carina Falkenstein-Kuhlmann war bisher 2. Kassiererin. Sie tauscht dieses Amt mit dem bisherigen 1. Kassierer Karsten Roth. Die Anzahl der Beisitzer Einsatzabteilung wurde von zwei auf einen reduziert, hier folgt Jan-Niklas Gelzenleuchter auf Philipp Schütz und Bernd Gelzenleuchter. Helmut Neuhaus komplettiert den Vorstand als Beisitzer für die passiven Mitglieder. Er tritt damit die Nachfolge für den verstorbenen Ehrenwehrführer Bernd Schorn an. Söhngen dankte den ausscheidenden Vorstandsmitgliedern für ihre langjährige Tätigkeit und lobte nochmals ihr Engagement.
Wehrführer Marco Stingl berichtete der Versammlung, dass die Wehr nach vier Abgängen immer noch über 25 gut ausgebildete Mitglieder in der Einsatzabteilung verfüge und damit gut aufgestellt sei. Besonders betonte er den beachtlichen Frauenanteil von 20%. Einsatzmäßig war 2015 ein sehr ruhiges Jahr für die Niederlemper Brandschützer. Sie waren bei einem Brandsicherheitsdienst und der Beseitigung einer Ölspur gefordert. Für Übungen und Versammlungen leisteten sie 645 Stunden. Hinzu kamen 14 Lehrgänge und Fortbildungen, darunter drei abgeschlossene Grundausbildungen und ein Gruppenführerlehrgang. Zudem konnte mit der Gemeinde eine Lösung für das dauerhafte Unterstellen des im Jahr 2011 angeschafften Mannschaftstransportwagens (MTW) gefunden werden. Hinter dem Gerätehaus soll hierzu ein Carport in Eigenleistung errichtet werden.
Stingl beförderte Julia Ott zur Feuerwehrfrau und Julius Schmidt, Jan-Niklas Gelzenleuchter, Max Röll und Jan-Thomas Lorenz zum Feuerwehrmann.
Die Mitglieder der Einsatzabteilung hatten sich schon etwas früher getroffen und Jan-Niklas Gelzenleuchter zum stellvertretenden Jugendfeuerwehrwart gewählt. Er übernimmt das Amt von Robert Groh.
Jugendwart Michael Claas berichtete, dass die Jugendfeuerwehr unverändert drei Jungen und vier Mädchen zählt. Sie trafen sich alle zwei Wochen zu ihren Diensten und leisteten dabei 47 Stunden feuerwehrtechnische Ausbildung und 52 Stunden allgemeine Jugendarbeit. Kevin Gröf und Lukas Krau besuchten die meisten Dienste und erwarben mit der Leistungsspange die höchste Auszeichnung der Jugendfeuerwehr. Hinzu kamen ein Ausflug an den Frankfurter Flughafen und die Feierlichkeiten zum 30-jährigen Jubiläum. Hierzu richtete der Nachwuchs ein Spiel ohne Grenzen für die umliegenden Jugendfeuerwehren aus. Für die älteren Leute im Dorf haben die Jugendlichen Weihnachtsplätzchen gebacken und darüber hinaus die Weihnachtsbäume eingesammelt. In diesem Jahr möchte die Jugendfeuerwehr am Verbandszeltlager in Lohra-Kirchvers teilnehmen.

Vorstand FFW Niederlemp 2016: Der Vorstand der Feuerwehr Niederlemp (v.l.) Willi Kortz, Hans-Werner Dietz, Helmut Neuhaus, Lars Inderthal, Andreas Söhngen, Felix Grau, Carina Falkenstein-Kuhlmann, Jan-Niklas Gelzenleuchter und Karsten Roth
Vorstand FFW Niederlemp 2016:
Der Vorstand der Feuerwehr Niederlemp (v.l.) Willi Kortz, Hans-Werner Dietz, Helmut Neuhaus, Lars Inderthal, Andreas Söhngen, Felix Grau, Carina Falkenstein-Kuhlmann, Jan-Niklas Gelzenleuchter und Karsten Roth